Deutsch

Ein Baum – und Millionen von Sprösslingen

Wusstest du, dass ein Baum in seinem Leben mehrere Millionen Samen produziert? Aus jedem könnte ein Baum wachsen, aber nur einer wird es schaffen.
In jedem Frühjahr blühen die Bäume und vermehren sich. Dazu müssen die Blüten mit Pollen bestäubt werden, Früchte gebildet und die Samen verteilt werden, schließlich müssen sie auf fruchtbaren Boden fallen, damit sie wachsen können.
Aber damit aus dem Samen ein Baum wird, muss er großes Glück haben. Oft verrottet der Samen und wird zu Humus, der Keimling wird von Tieren zertreten oder aufgefressen. Der junge Baum braucht Platz und Licht, damit er in den Himmel wachsen kann. Schau dich um: Viele kleine Bäume warten im Schatten der großen darauf, an die Reihe zu kommen.

Das Eichhörnchen vergisst, wo es seine Wintervorräte versteckt hat...

Taste mit der Hand in jedes Versteck und versuche zu erraten, was es ist!
Ist es Nahrung für das Eichhörnchen? Die Antwort findest du unter der Klappe.
Die Nahrung für Eichhörnchen ist sehr vielfältig: Samen, Blumen, Walnüsse, Haselnüsse, Beeren, Eicheln, Tannenzapfen, Insekten, Larven, Eier.
Wenn der Winter naht, versteckt es große Nahrungsvorräte – zwischen 2000 und 3000 Samen und Nüsse.
Trotz seines guten Gedächtnisses hat es so viele Verstecke, dass es einige davon vergisst. Manche vergessene Samen keimen im Frühjahr und bilden neue Bäume.

ENGLISH

One tree – a million offspring

Did you know that a tree produces several million seeds during its life? Each seed has the potential to become a tree, but only one will succeed.
Every spring trees produce blossom, ready to reproduce. For this to happen, the flowers have to be pollinated, a fruit must develop, the seeds of the fruit must be dispersed and, finally, these seeds must find fertile ground to grow.
But for a seed to become a tree, it needs a lot of luck. Often, the seed rots and turns into humus or the seedling is trampled or eaten by animals. A sapling needs space and light to grow up towards the sky. Look around you; there are lots of saplings waiting their turn in the shade of the big trees!

The squirrel can’t remember where he hid his food …

Slide your hand into each hiding place and try and guess what it is!
Can the squirrel eat it? The answer is under the flap.
A squirrel’s diet is very varied: seeds, flowers, nuts, berries, acorns, pinecones, insects, larvae, eggs.
As winter approaches, the squirrel hides large amounts of food – between 2,000 and 3,000 seeds and nuts.
Despite its good memory, it has so many hiding places that it forgets some. Seeds that remain forgotten will germinate in spring to form new trees.

Nos suggestions